15.09.2016 / Communiqués / /

CVP Basel-Stadt und Basellandschaft begrüssen gemeinsame Spitalplanung

Die CVP Basel-Stadt und die CVP Basellandschaft nehmen mit Genugtuung davon Kenntnis, dass die Spitalplanung beider Basel Fortschritte macht. Eine gemeinsame Spitalgruppe wird die Synergien bringen, die wir sowohl in Basel als auch im Baselbiet dringend benötigen, und die bisher etwa mit dem gemeinsamen Kinderspital erreicht werden konnten. Nur gemeinsam wird es Stadt und Land möglich sein, die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung zu optimieren und das Kostenwachstum zu bremsen. Die Einsparungen von 70 Mio. pro Jahr sind erfreulich.

 

Da alle Standorte beibehalten bleiben, ist die bestehende Versorgung der Bevölkerung an jedem Domizil weiterhin gewährleistet. Wichtig für die Forschung ist, dass der Standort für die Spitzenmedizin in Basel in nächster Nähe zu Universität und Life Sciences bestehen bleibt, gleichzeitig wird mit dem Ausbau der Ambulatorien den Bedürfnissen der Baselbieter Bevölkerung Rechnung getragen.

 

Die beiden CVP begrüssen es insbesondere auch, dass die Form einer Aktiengesellschaft anstelle einer komplizierten, durch Staatsverträge zu errichtenden öffentlichen Anstalt gewählt wird. Dies bedeutet nicht eine Privatisierung, da die öffentliche Hand ja Eigentümerin bleibt, aber Flexibilität. Es wird mit dieser Rechtsform möglich sein, zukünftig auch andere Spitäler in die Gruppe aufzunehmen, ohne dass neue Staatsverträge ausgehandelt werden müssen.

 

 

 

 

Für Rückfragen:

 

 

Andrea Strahm

Präsidentin CVP Basel-Stadt

+41 79 506 02 59

andrea.strahm@cvp-bs.ch

 

 

Marc Scherrer

Präsident CVP Basellandschaft

Landrat

+41 76 337 95 13
marc.scherrer@cvp-bl.ch