09.12.2016 / Communiqués / /

CVP/EVP-Fraktion gegen Alkoholausschank in Jugendzentren

Die Fraktion CVP/EVP wehrte sich vergeblich dagegen, dass künftig in Jugendzentren Alkohol ausgeschenkt werden darf. Die Befürworter dieser Motion führten zur Begründung vor allem an, dass bei Beibehalten der heutigen, restriktiven Regelung die Alkoholprävention erschwert würde. Die CVP bedauert, dass sich die Regierung mit ihrem Vorschlag das Alkoholverbot kontrolliert mittels Ausnahmebewilligungen zu lockern nicht durchsetzen konnte. Die Präventionsarbeit in den Jugendzentren erachtet die CVP als sehr wichtig, hält jedoch die Aufhebung des Alkoholverbots in Jugendzentren klar für den falschen Weg. Sie befürchtet, dass Jugendliche, die keinen Alkohol trinken, nun auch dort unter Gruppendruck kommen, anstatt eine geschützte Anlaufstelle zu haben. „Das Argument, dass der Alkoholausschank für die Präventionsarbeit nötig ist, mutet doch recht grotesk an“, so Fraktionspräsidentin Andrea Knellwolf, „Drogenprävention ist eindeutig auch dort möglich, wo keine Drogen zum Konsum angeboten werden“. Die CVP Basel-Stadt erwartet nun von den Betreibern der Institutionen einen äusserst sensiblen Umgang mit der Thematik und von den kantonalen Kontrollbehörden die genaue Beobachtung der Entwicklung.

 

Kontakt