15.12.2017 / Communiqués / / , ,

Basler CVP begrüsst die Ausweitung der Tagesstrukturen in den Schulferien

Der Regierungsrat hat heute bekannt gegeben, dass er ab dem Schuljahr 2019/20 an drei Standorten der Primarstufe die Tagesstrukturen während den Schulferien offen halten möchte. Für die CVP ist das ein wichtiger Entscheid für die Entlastung der Familien. Die Partei erwartet aber, dass spätestens mit dem neuen Tagesbetreuungsgesetz, endlich die Betriebsferien aller subventionierten Kinderbetreuungseinrichtungen abgeschafft werden.

Im September 2017 hat der Grosse Rat – mit Hilfe der CVP Fraktion – eine Motion von Kaspar Sutter „betreffend familiengerechte Ferienbetreuung in den Tagesstrukturen“ überwiesen. Nun kommunizierte der Regierungsrat heute seine Pläne, ab dem Schuljahr 2019/20 drei Tagesstrukturen während zwölf der 14 Schulferienwochen offen zu halten. Die Basler CVP begrüsst diesen Entscheid sehr. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist für die Partei zentral und es ist für viele Familien besonders kompliziert sich während den Schulferien zu organisieren.

Wie sie aber in ihrer Vernehmlassungsantwort vom September 2016 schon schrieb, unterstützt die CVP eine Totalrevision des Tagesbetreuungsgesetz und fordert die Abschaffung von Betriebsferien für Tagesstrukturen. Eine Kinderbetreuung mit Betriebsferien ist schon lange nicht mehr zeitgemäss und bedeutet für erwerbstätige Eltern eine unzumutbare Einschränkung und organisatorische Herausforderung. Eine Anerkennungsvoraussetzung für kantonale Subventionen muss sein, dass sich die Einrichtungen so organisieren, dass ihr Angebot während des ganzen Jahres genutzt werden kann. Dies dient der Vereinbarkeit von Familie und Beruf und fördert die Möglichkeit, gemeinsame Familienferien zu geniessen und gewährleistet eine grössere Kontinuität für das Kind.

Kontakt