12.02.2019 / Communiqués / /

Centralbahnplatz: Regierung ignoriert Gelegenheit

In seiner Antwort auf eine Interpellation von Grossrat Beat Leuthard (Grünes Bündnis) meint der Regierungsrat, dass die Tramgleise am Bahnhof SBB wie geplant ab Ende März erneuert werden. Die Basler CVP ist enttäuscht, dass die Regierung die Gelegenheit nicht nutzt, um allgemeine Verbesserungen vorzunehmen.  

Die BVB will zwischen Ende März und Herbst die Tramgleise am Centralbahnplatz erneuern. Die Basler CVP reichte bereits vor einem Jahr einen Vorstoss zur Verbesserung des Centralbahnplatzes ein und forderte, dass die angekündigten Arbeiten zum Anlass genommen werden, den Platz für die Nutzer sicherer und komfortabler zu gestalten. Im November hat die Partei überdies die visuelle Darstellung einer möglichen Lösung vorgelegt (https://bit.ly/2N2jand).

Die Regierung denkt offenbar nicht daran, die kommenden Arbeiten zu verschieben und endlich ein Gesamtkonzept für den Centralbahnplatz vorzulegen, obwohl dies seit Jahren ein Anliegen der Bevölkerung ist. Im Grossen Rat wurden schon zahlreiche Vorstösse mit entsprechenden Aufträgen klar überwiesen – aber nichts passiert. Es mag sein, dass die Gleissanierungen – wie so oft in den letzten Jahren – nun notfallmässig durchgeführt werden müssen. Dass es aber weder beim Bau- und Verkehrsdepartement noch bei der BVB jemandem in den Sinn gekommen ist, bei dieser Gelegenheit zum Beispiel Leuchtmarkierungen an den Gleissträngen vorzusehen oder zumindest eine solche Sicherheitsmassnahme mal ernsthaft zu prüfen, ist schlicht unverständlich. Die CVP Basel-Stadt hofft, dass es nicht doch zuerst einen schweren Unfall braucht, bis die Verantwortlichen das Anliegen endlich ernst nehmen!

Kontakt