29.01.2021 / Communiqués / /

Kommissionssitzverteilung Die Mitte/EVP Fraktion

Die «Die Mitte/EVP» Fraktion hat ihre Kommissionssitze für die Legislatur 2021-2025 verteilt. Andrea Elisabeth Knellwolf wird neu die Wirtschafts- und Abgabe Kommission (WAK) präsidieren und Andrea Strahm das Fraktionspräsidium übernehmen.

Am 3. Februar 2021 fängt die neue Legislaturperiode 2021-2025 an. Die Zusammenarbeit zwischen der EVP und Der Mitte wird im Parlament weitergeführt und nun bedeutsamer: Nach den Wahlen im Oktober 2020 wurde die Fraktion grösser und somit erhält sie in mehreren Kommissionen neu zwei Sitze. Die Mitte Basel-Stadt konnte ihre sieben Sitze halten und die Basler EVP hat zwei Sitze dazugewonnen und verfügt nun über drei Sitze. Die zehnköpfige Fraktion hat ebenfalls eine neue Präsidentin. Andrea Strahm, ehemalige Präsidentin der CVP Basel-Stadt, übernimmt der Posten von Andrea Elisabeth Knellwolf, welche Präsidentin der Wirtschafts- und Abgabekommission wird. Die Kommissionssitze wurden wie folgt vergeben:

  • Ratsbüro: Balz Herter
  • Finanzkommission: Balz Herter
  • Geschäftsprüfungskommission:: Beatrice Isler, Andrea Strahm
  • Justiz- Sicherheits- und Sportkommission: Daniel Albietz, Thomas Widmer-Huber
  • Gesundheits- und Sozialkommission: Pasqualine Gallacchi
  • Bildungs- und Kulturkommission: Brigitte Gysin
  • Umwelt-, Verkehrs- und Energiekommission: Franz-Xaver Leonhardt
  • Bau und Raumplanungskommission: Andrea Elisabeth Knellwolf, Christoph Hochuli
  • Wirtschafts- und Abgabekommission (Präsidium): Andrea Elisabeth Knellwolf
  • Regiokommission: Andrea Elisabeth Knellwolf
  • Petitionskommission: Andrea Strahm
  • Begnadigungskommission: Daniel Albietz
  • Disziplinarkommission: Andrea Strahm
  • Wahlvorbereitungskommission: Beatrice Isler
  • Spezialkommission Klima: Andrea Elisabeth Knellwolf
  • PUK Biozentrum: Beatrice Isler, Andrea Strahm
  • Denkmalsubventionskommission: Franz-Xaver Leonhardt
  • Erziehungsrat: Silvia Rietschi

Die Fraktion freut sich auf die neue Legislatur mit ihren neuen Mitgliedern und wird sich weiterhin für eine starke bürgerliche Zentrumspolitik einsetzen.

Kontakt